Projekte

Rückblick – ein tierisches Konzert


Immer wieder mussten außerschulische Veranstaltungen, die den Schulalltag der
Kinder zum Positiven auflockerten, Corona-bedingt ausfallen. So freuten wir uns
sehr, dass eine Schülerin der Klasse 1a, zusammen mit ihrer Mama und ihrer Oma
alle ersten Klassen einluden, ihrem Konzert mit Lesung zu lauschen:
„Felix und sein größtes Abenteuer“ von Eva-Maria Neumann – eine
Löwengeschichte für Klavier zu vier Händen und Lesung sollte uns erwarten.
Durchgeführt von Felicitas Kern (Klavier und Lesung), Gudrun Franke (Klavier)
und Franziska Franke-Kern (Klavier).
Nachdem alles Organisatorische geklärt war, rückte der Tag immer näher und
die Aufregung und Vorfreude stiegen. Die Klassen 1a, b und e waren die Ersten,
die 9 Uhr das Konzert im Neuen Saal besuchten. Anschließend folgten die
Klassen 1c und d.
Wir wurden bereits am Eingang mit einem einladenden Heftchen empfangen,
in dem das Programm und alle darin vorkommenden Tiere vorgestellt wurden.
Nachdem die Kinder und Lehrer einen Platz gefunden hatten, ging es los.

Der Löwe Felix aus dem Leipziger Zoo ist über seinen Namen „Little Boy“
unglücklich. Er will endlich groß sein und etwas Aufregendes erleben: Sein Ziel
ist ein Bummel durch die Leipziger Innenstadt. Auf seinem Weg durch den Zoo
begegnet er vielen Tieren. Zum Beispiel trifft er Fips die Maus, die ihm von
Leipzig vorschwärmt, die Cha-Cha-Cha tanzende Gans Agathe oder die frechen
Antilopen, die Little Boy wegen seiner scheinbar unmöglichen Pläne auslachen. Es
wird dunkel und er kann den Zoo-Ausgang einfach nicht finden. Plötzlich
erschreckt ihn das Krokodil Ham fürchterlich und er rennt blitzschnell nach
Hause. Dort berichtet er von seinem großen Abenteuer-Ausflug. Dass er sein
eigentliches Ziel, die Leipziger Innenstadt, gar nicht erreichte, erzählte er
niemandem. Sein Löwenpapa ist mächtig stolz auf seinen mutigen Felix und keiner
nennt ihn mehr „Little Boy“. Von nun an ist er der glücklichste Löwe der Welt.

Es war ein wundervolles Konzert mit einer spannenden Geschichte. Der
Leserstimme von Felicitas lauschten wir alle neugierig und staunten, wie alle 3
Beteiligten sehr harmonisch und hervorragend miteinander spielten. Alle
Tiere, die „Little Boy“ traf, traten zudem als Plüschtiere auf, illustrierten so die
Geschichte und sorgten für viel Spaß bei unseren Erstklässlern. Es war eine tolle
Gelegenheit für alle, einmal Konzertluft zu schnuppern! Vielen herzlichen Dank!

Sponsorenlauf des Fördervereins der GS Wiederitzsch

Am 18.05.2022 fand unter der Schirmherrschaft des Fördervereins ein Sponsorenlauf statt. Das dabei „erlaufene“ Geld belief sich auf ca. 12 500 €.

Einen Teil dieser Summe nutzte der Förderverein, um den ukrainischen Kindern eine Teilnahme am Zirkusprojekt zu ermöglichen. Deren Eltern erhielten Platzkarten für eine Aufführung. Des Weiteren findet am 13.07.2022 für die ukr. Kinder eine Stadtrundfahrt in Leipzig statt. So können sie ihre neue Lebensumgebung und die deutsche Kultur besser kennenlernen. Begleitet werden sie von den Lehrerinnen Frau Sedina und Frau Lorz. Auch vier Kinder aus der Klasse 3b kommen hinzu, welche sich auf die Rolle des Stadtrundführers vorbereitet haben.

Die Eltern der GS Wiederitzsch durften dem Förderverein Vorschläge für die weitere Verwendung der Sponsorensumme zukommen lassen. Auf der Mitgliederversammlung am 06.07.2022 stimmten die Fördervereinsmitglieder ab, wie diese Summe zielführend für die Integration der ukrainischen Flüchtlingskinder eingesetzt werden kann.

Es werden verschiedenste Schulmaterialien (insbesondere aus dem Bereich „Deutsch als Zweitsprache“) angeschafft sowie 2 neue Basketballkörbe (inklusive Bälle) für den Ballkäfig. Schließlich fördert gemeinsamer Sport die Integration und die Teamfähigkeit. Auch eine Bücherzelle, welche ursprünglich eine Telefonzelle war, soll gekauft werden. Dies hat einen nachhaltigen Charakter und soll Interesse für die „eigene“ und „fremde“ Schriftsprache wecken. Daher wird diese mit deutsch- und ukrainisch-sprachigen Büchern bestückt. Im kommenden Schuljahr steht ein weiteres Finanzierungsprojekt an: die Sanierung des Volleyballfelds mit weiteren Sitzmöglichkeiten. Zudem finanziert der Förderverein eine Seifenblasenshow, welche am 08.12.2022 stattfinden wird. Schon im letzten Jahr begeisterte diese Show zahlreiche Schüler und Schülerinnen.

All diese Kosten werden die Einnahme des Spendenlaufes übersteigen. Die Differenz trägt der Förderverein.

Der Förderverein bedankt sich bei allen Eltern für die Geldspenden und ihren zahlreichen Ideen. Somit können wir gemeinsam einen wichtigen Beitrag für die Integration der ukrainischen Kinder an unserer Schule leisten.